13.08.2018
Altersvorsorge & Rente

Betriebs­rente oder in der Rente zum Betrieb?

Niemand möchte schließlich ewig arbeiten.

Verwendungshinweis: Sie dürfen diese Grafik ohne Veränderungen auf Webseiten und in sozialen Netzwerken nutzen.


Warum betriebliche Altersversorgung?


  1. Die betriebliche Altersversorgung bietet eine zusätzliche Rente und/oder einen zusätzlichen Risikoschutz (etwa im Todesfall oder bei einer Erwerbs- und Berufsunfähigkeit).
  2. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren auch von beachtlichen Steuervorteilen. Im Ruhestand sind die Leistungen einer betrieblichen Altersversorgung allerdings voll steuerpflichtig.
  3. Für den Arbeitgeber bietet die betriebliche Altersversorgung eine gute Möglichkeit, Mitarbeiter zu binden und zu motivieren. Außerdem kann er Lohnnebenkosten sparen.


Übrigens: Alle Beschäftigen, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, haben einen Rechtsanspruch auf eine betriebliche Altersversorgung. Sie müssen allerdings dazu bereit sein, einen Teil ihres Lohnes in die Betriebsrente einzuzahlen. Gibt der Arbeitgeber noch etwas hinzu, umso besser.


Seit Anfang 2018 werden Betriebsrenten zudem stärker gefördert. So können etwa Arbeitnehmer nun steuerfrei mehr in ihre Betriebsrente einzahlen. Zudem bekommen Geringverdiener einen staatlichen Zuschuss, wenn ihr Arbeitgeber mindestens 240 Euro pro Jahr für sie in eine betriebliche Altersversorgung einzahlt.