13.07.2017
Auto & Reise

Mit dem Zen­tral­ruf der Auto­ver­si­che­rer wert­volle Zeit spa­ren

Ein Autounfall kostet nicht nur Nerven, häufig dauert es auch, bis der Schaden vom Unfallgegner bezahlt wird. Dabei kann die Schadenbearbeitung nach einem Unfall beschleunigt werden: Mit dem Zentralruf der Autoversicherer. Was der Zentralruf ist und was er leistet, erfahren Sie auf dieser Seite – in Wort, Film und Ton.

Was leistet der Zentralruf der Autoversicherer?

Der Zentralruf ermittelt die zuständige Versicherung des Unfallverursachers. Für alle im Ausland versicherten Fahrzeuge ermittelt der Zentralruf der Autoversicherer den zuständigen Schadenregulierer der ausländischen Versicherung in Deutschland.


Welche Daten brauche ich zur Ermittlung der gegnerischen Versicherung?

Um die gegnerische Versicherung zu ermitteln, benötigen die Mitarbeiter vom Zentralruf der Autoversicherer lediglich das Kennzeichen des Unfallgegners und den Schadentag. Bei Unfällen im Ausland muss zusätzlich noch das Unfallland und das Herkunftsland des gegnerischen Fahrzeuges angegeben werden.


Welche Kosten entstehen?

Keine. Kosten für die Bearbeitung der Anfrage zum Zentralruf fallen nicht an.


Ersetzt ein Anruf beim Zentralruf die Schadenmeldung bei der zuständigen Versicherung?

Nein. Da Ansprüche bei der jeweiligen Versicherung geltend gemacht werden müssen, ersetzt der Anruf nicht die Schadenmeldung. Der Zentralruf der Autoversicherer stellt nach dem Verkehrsunfall den Kontakt zur gegnerischen Versicherung direkt her. Mit diesen Kontaktdaten können Sie sich dann an die gegnerische Versicherung wenden und so zeitnah die Schadensregulierung selbst einleiten.



In welchen Staaten kann der Zentralruf die gegnerische Versicherung ermitteln?

Die Versicherung des Unfallgegners kann der Zentralruf der Autoversicherer in allen Staaten der Europäischen Union sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz ermitteln.