21.08.2018
Auto & Reise

Die 10 schlech­tes­ten Auto­fah­rer aus aller Welt

Bei dieser Weltreise gilt das Prinzip Verkehrsunfall: Es ist nicht schön, wegschauen kann man aber trotzdem nicht.

1. Niederlande: Smart versenkt

Wir starten die Welttour mit den unfähigsten Autofahrern in Amsterdam. Dort trennen Wasser- und Autostraßen nur wenige Zentimeter. Auch die Parkplätze sind sehr nah am Wasser gebaut - und das ist nicht sprichwörtlich gemeint. Das wäre alles nicht so dramatisch, würde dieser SUV-Fahrer die nasse Straße nicht mit einer Rallye-Strecke verwechseln.  


Die ganze Szene ist jedoch kein Zufall: Es handelt sich um eine Szene aus dem Actionfilm "The Hitman's Bodyguard".


2. Frankreich: Endstation Wohnzimmer

Warum eine Kfz-Haftpflichtversicherung auch Gebäudeschäden abdeckt, beweist eindrücklich dieser Autofahrer. Die Feuerwehrleute standen nach diesem Unfall in Lothringen vor der Herausforderung, das Auto aus dem Wohnzimmer zu ziehen, ohne dass das ganze Gebäude einstürzt. Kaum zu glauben: Das ist bereits das fünfte Mal, dass dieses Haus von einem Auto getroffen wird. Dieser Crash war bislang der heftigste:



3. A propos Gebäudeschäden...


4. Großbritannien: Räumkommando

Unser vollstes Mitleid gilt den Passagieren dieses Kleinwagens. Diese undankbare und gefährliche Situation wünscht man nicht mal seinen Feinden. 

 

5. Russland: Rot macht aggressiv

Russland darf in dieser Auflistung der schlechtesten Autofahrer natürlich auf keinen Fall fehlen. Da Dashcams dort sehr viel verbreiteter sind, ist das Internet voller skurriler Autovideos. Hier bringt eine rote Ampel einen Autofahrer um den letzten Nerv. Die Schlusspointe setzt aber ein anderes Fahrzeug.



6. Ukraine: Drei auf einen Streich

Überhöhte Geschwindigkeit in Verbindung mit parkenden Autos - eine gefährliche Mischung.


7. China: Eine verpasste Ausfahrt, zwei kaputte Lkw

Weiter geht es in Fernost: Als wäre er sich keiner Schuld bewusst, biegt dieser Autofahrer am Ende in die verpasste Ausfahrt ein. Vorher sorgt er aber für Chaos und Zerstörung.

8. Taiwan: Eigentlich war die Situation bereits geklärt...

Beim Tür öffnen einen Rollerfahrer übersehen: Dumm gelaufen, kann passieren. Erst danach eskaliert die Situation richtig. Zum Glück haben auch Zweiräder eine Haftpflicht.



9. USA, Westküste: I believe I can fly

Was wir nicht wissen: Ob das Autoradio kurz vor dem Unfall R. Kellys "I believe I can fly" gespielt hat. Was wir wissen: Dieser Autofahrer war mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Mittelstreifen geraten, daraufhin hob das Auto ab. Der Zahnarzt, der hier im 1. Stock praktiziert, dürfte auch seinen Verdienstausfall geltend gemacht haben. Hierzulande würde der Fahrer vom Kfz-Versicherer in Regress genommen werden: Vor dem Abflug soll er Drogen genommen haben.


10. USA, mittlerer Westen: Schlecht versichert?

Sprung über den Atlantik nach Chicago. Nach einem Rempler gibt es einen Disput zwischen dem Taxifahrer und dem SUV. Als der Taxifahrer nach dessen Versicherung fragt, legt der SUV eine kostspielige Amokfahrt hin.


​​​​​​​

Zugabe: "Waschanlage? Viel zu teuer!"

Und dann war da noch dieser chinesische Sparfuchs, der sich das Geld für die Waschanlage sparen wollte und seinen Land Rover (Neupreis: ca. 120.000 Euro) zur Reinigung in einen Fluss fuhr. Die Feuerwehr musste anschließend ihn und den Wagen retten. Kann man sich nicht ausdenken...