26.07.2016
Auto & Reise

Rei­se­ver­si­che­run­gen im Über­blick

Vor Antritt einer Reise sollte man sich rechtzeitig um ausreichenden Versicherungsschutz kümmern. Ob einzelne Versicherungen oder Komplettpakete – für den passenden Reiseschutz gibt es zahlreiche Angebote.

Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung

Die Reiserücktrittskostenversicherung erstattet die Stornogebühren, die der Reiseveranstalter in Rechnung stellt. Zusätzlich kann man sich auch für den Fall absichern, dass man wegen einer vorzeitigen Rückreise bereits bezahlte Reiseleistungen nicht in Anspruch nehmen kann. Ist man zu einer vorzeitigen Abreise gezwungen, ersetzt die Reiseabbruchversicherung entstandene Mehrkosten.



Reisegepäckversicherung

Die Reisegepäckversicherung versichert das gesamte Reisegepäck des Versicherungsnehmers und mitreisender Familienangehöriger gegen Abhandenkommen, Zerstörung und Beschädigungen. Und zwar solange sich das Gepäck im Gewahrsam eines Beförderungsbetriebs befindet, aber auch während der übrigen Reisezeit.



Soforthilfeversicherung

Bei einem Unfall oder einer plötzlichen Erkrankung fühlen sich viele Reisende im Ausland oft sehr unsicher. Sprachschwierigkeiten und kulturelle Unterschiede erschweren die schnelle Abwicklung eines Schadens zusätzlich. Verzweiflung am Urlaubsort – das muss nicht sein.



Auslandsreise-Krankenversicherung

Für Auslandsreisende ist der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung unerlässlich. Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten anfallende Krankheitskosten nur, wenn man in einem Land unterwegs sind, das entweder zur EU gehört oder mit dem Deutschland ein Sozialversicherungs-abkommen abgeschlossen hat. Und auch dann gilt: Krankheitskosten werden nur bis zur in Deutschland üblichen Höhe übernommen.



Private Unfallversicherung

Sie gilt weltweit, rund um die Uhr und schützt im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung nicht nur bei beruflichen, sondern auch bei privaten Aktivitäten. Die private Unfallversicherung schützt bei nahezu allen Sportarten. Nur das Fliegen – sofern eine Lizenz dafür benötigt wird – und Motorsportrennen sind in der Regel vom Schutz der privaten Unfallversicherung ausgeschlossen. Für diese Sportarten muss gegebenenfalls ein zusätzlicher Versicherungsschutz vereinbart werden – etwa eine Flugunfallversicherung.



Hausrat- und Rechtsschutzversicherung

Über eine Hausratversicherung schützen Mieter und Hausbesitzer ihr Eigentum vor dem Verlust durch Einbruch und Vandalismus, Feuer, Sturm, Hagel oder vor Leitungswasserschäden. Die Hausratversicherung übernimmt die Wiederbeschaffungskosten für gestohlene Gegenstände und erstattet die Kosten für Reparaturmaßnahmen, beispielsweise nach einem Einbruch aufgrund aufgebrochener Fenster und Türen.
 
Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt je nach vereinbarter Leistungsart die Prozess- und Anwaltskosten und bietet die Gewissheit, sich sein Recht ohne finanzielle Risiken erstreiten zu können. Bei Streitigkeiten nach Verkehrsunfällen hilft die spezielle Verkehrs-Rechtsschutzpolice. Sie gilt personenbezogen und besteht für den Versicherungsnehmer als Halter, Eigentümer, Fahrer und Insassen seines Fahrzeugs.



Komplettpakete

Da „Last-Minute-Reisen“ immer beliebter werden, steigt auch das Angebot an kurzfristigen Urlaubsversicherungen im Komplettpaket. Neben Auslandsreis-Krankenversicherung und Reisegepäckversicherung können auch Reiserücktrittskosten-, Nothilfe-, Privathaftpflicht-Rechtsschutz- oder Reiseunfallpolicen zum Bündel geschnürt sein.


​​​​​​​