15.11.2018
Beruf & Freizeit

Schwer zu ver­ste­hen: Men­schen ohne Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Ein Leben ohne Haftpflichtschutz ist möglich - aber viel zu riskant. Trotzdem haben nicht alle Haushalte diesen wichtigen Schutz.

Keine Frage: Wer sich und seine Familie umfassend schützen will, braucht eine Haftpflichtversicherung. Sie versichert das finanzielle Risiko, das nach einem Schaden auf den Verursacher zukommen kann. Um so unverständlicher ist es, dass rund 15 Prozent der deutschen Haushalte auf diese elementare Absicherung verzichten. Denn im Ernstfall haften sie mit ihrem ganzen Vermögen, ein Leben lang. 




Was leistet die private Haftpflichtversicherung?

Nur eine private Haftpflichtversicherung schützt den Versicherten und seine Familie vor Schadenersatzansprüchen. Dabei leistet sie mehr als bloß Ersatz für den materiellen Schaden. Zunächst prüft sie, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz überhaupt besteht.


Leistungen im Überblick:

  • die Kosten der Wiederherstellung bzw. des Ersatzes der beschädigten Gegenstände
  • die Kosten für Folgeschäden wie zum Beispiel einen Nutzungsausfall


bei verletzten Personen:

  • Bergungskosten
  • Behandlungskosten
  • Verdienstausfall
  • oft auch Schmerzensgeld oder bei bleibenden Schäden lebenslange Rente


Unberechtigte Ansprüche abwehren („passiver Rechtsschutz“)?

Die Haftpflichtversicherung wehrt auch Schadenersatzansprüche ab, die unbegründet sind. Kommt es in so einem Fall zum Rechtsstreit mit der Person, die Anspruch auf Schadenersatz stellt, führt der Haftpflichtversicherer den Prozess und trägt die Kosten. Die Haftpflichtversicherung bietet somit bei unberechtigten Haftungsansprüchen eine Art „passiven“ Rechtsschutz.


Spezielle Risiken, spezielle Policen

Die private Haftpflichtversicherung kann nicht alle Haftungsrisiken des Lebens abdecken. BauherrenHundehalter, Grundbesitzer sowie bestimmte Berufsgruppen wie etwa Ärzte brauchen eigenständige Policen. Wer mit einer Drohne unterwegs ist, sollte seinen Haftpflichtvertrag prüfen. Vor allem in älteren Verträgen sind Schäden durch Drohnen häufig nicht abgedeckt.