Entdecken

Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung

Eine Betriebshaftpflichtversicherung deckt die Haftungsrisiken eines industriellen, gewerblichen oder landwirtschaftliches Betriebes ab, die aus den Tätigkeiten des Betriebes entstehen können. Versichert ist nicht nur die gesetzlichen Haftpflicht des Betriebsinhabers, sondern auch die Haftpflicht der Betriebsangehörigen während ihrer betrieblichen Tätigkeit. Die Versicherung schützt den Betrieb vor Schadensansprüchen Dritter. Zunächst prüft sie, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz überhaupt besteht. Ist der Anspruch begründet, übernimmt sie in der Regel die Kosten für Personen-, Sach- und hieraus folgende Vermögensschäden. Ist der Anspruch nicht begründet, wehrt sie ihn – gegebenenfalls auch gerichtlich – ab. In welcher Höhe der Versicherungsschutz besteht und welche Risiken konkret versichert werden, hängt stark von den Eigenschaften eines Betriebes ab. Ein Landwirt etwa benötigt andere Deckungen als ein Internet-Start-up. Zusatzdeckungen runden den Risikoschutz eines Betriebes ab. Ein Beispiel: Die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung kommt u. a. für Schäden auf, die weiterverarbeitenden Betrieben durch die Verarbeitung oder den Einbau von mangelhaften Erzeugnissen entstehen.

Eine Betriebshaftpflichtversicherung deckt die Haftungsrisiken eines industriellen, gewerblichen oder landwirtschaftliches Betriebes ab, die aus den Tätigkeiten des Betriebes entstehen können. Versichert ist nicht nur die gesetzlichen Haftpflicht des Betriebsinhabers, sondern auch die Haftpflicht der Betriebsangehörigen während ihrer betrieblichen Tätigkeit. Die Versicherung schützt den Betrieb vor Schadensansprüchen Dritter. Zunächst prüft sie, ob und in welcher Höhe eine Verpflichtung zum Schadenersatz überhaupt besteht. Ist der Anspruch begründet, übernimmt sie in der Regel die Kosten für Personen-, Sach- und hieraus folgende Vermögensschäden. Ist der Anspruch nicht begründet, wehrt sie ihn – gegebenenfalls auch gerichtlich – ab.

In welcher Höhe der Versicherungsschutz besteht und welche Risiken konkret versichert werden, hängt stark von den Eigenschaften eines Betriebes ab. Ein Landwirt etwa benötigt andere Deckungen als ein Internet-Start-up.

Zusatzdeckungen runden den Risikoschutz eines Betriebes ab. Ein Beispiel: Die erweiterte Produkthaftpflichtversicherung kommt u. a. für Schäden auf, die weiterverarbeitenden Betrieben durch die Verarbeitung oder den Einbau von mangelhaften Erzeugnissen entstehen.