Entdecken

Hun­de­hal­ter-Haft­pflicht­ver­si­che­rung

Hundehalter müssen für den Schaden aufkommen, den ihre Hunde Dritten zufügen. Der Halter haftet dafür mit seinem Vermögen in unbegrenzter Höhe. Hat er dagegen eine Hundehalter- Haftpflichtversicherung, übernimmt die Versicherung die Kosten für den Schaden. Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung leistet bei Personenschäden (z.B. Schmerzensgeld, Behandlungskosten nach einem Biss) Sachschäden (z.B. ein Hund zerstört die teuren Schuhe eines Gastes) Vermögensschäden als Folge eines Personen- oder Sachschadens (z.B. der Verdienstausfall eines verletzten Tierarztes) Für Hundehalter gilt die sogenannte Gefährdungshaftung. Das bedeutet, sie sind unabhängig von eigenem Verschulden verantwortlich für das, was ihr Hund tut. In mehreren Bundesländern müssen Hundehalter aller Rassen verpflichtend eine Haftpflichtversicherung abschließen. Eine solche Versicherungspflicht besteht derzeit in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin.

Hundehalter müssen für den Schaden aufkommen, den ihre Hunde Dritten zufügen. Der Halter haftet dafür mit seinem Vermögen in unbegrenzter Höhe. Hat er dagegen eine Hundehalter- Haftpflichtversicherung, übernimmt die Versicherung die Kosten für den Schaden.

Die Hundehalter-Haftpflichtversicherung leistet bei

  • Personenschäden (z.B. Schmerzensgeld, Behandlungskosten nach einem Biss)
  • Sachschäden (z.B. ein Hund zerstört die teuren Schuhe eines Gastes)
  • Vermögensschäden als Folge eines Personen- oder Sachschadens (z.B. der Verdienstausfall eines verletzten Tierarztes)

Für Hundehalter gilt die sogenannte Gefährdungshaftung. Das bedeutet, sie sind unabhängig von eigenem Verschulden verantwortlich für das, was ihr Hund tut. In mehreren Bundesländern müssen Hundehalter aller Rassen verpflichtend eine Haftpflichtversicherung abschließen. Eine solche Versicherungspflicht besteht derzeit in Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Berlin.