15.06.2018
Haus & Garten

Gra­fik: Sollte ich mich gegen Star­kre­gen absi­chern?

Soll ich oder soll ich nicht? Unser Flussdiagramm liefert eine humorvolle Entscheidungshilfe für soziale Netzwerke.


Verwendungshinweis: Sie dürfen die Grafik frei in sozialen Netzwerken und auf Websites nutzen.


Gut zu wissen: Wie sind Starkregen-Schäden versichert?

Bei Hochwasser und Starkregen sind Mieter und Eigentümer nur über die sogenannte Elementarschadenversicherung (oft auch "Naturgefahrenversicherung") finanziell richtig geschützt. Die klassische Wohngebäudeversicherung hilft in der Regel nicht weiter.


Die Elementarschadenversicherung wird als optionaler Zusatzbaustein zur Wohngebäudeversicherung angeboten und kann auch nur in Kombination damit abgeschlossen werden. Die Wohngebäudeversicherung mit Elementarversicherungsschutz übernimmt die Kosten für:


  • die Reparaturen im und am Haus sowie den Nebengebäuden (z.B. Garage oder Schuppen).
  • die Trockenlegung und Sanierung des Gebäudes.
  • den eventuellen Abriss des Gebäudes.
  • Konstruktion und Bau eines gleichwertigen Hauses.


Auch die Kosten für eine alternative Unterkunft bzw. Mietausfälle, sollte das Haus vorübergehend unbewohnbar sein, können versichert werden.