30.05.2018
Haus & Garten

Wird 2018 DAS Star­kre­gen-Jahr?

Aachen, Wuppertal, Gießen, Herrstein, Hamburg und so weiter: Die Liste der von Starkregen betroffenen Orte wird täglich länger. Die Videos und Bilder der Unwetter in den sozialen Netzwerken sind beängstigend.

Im Norden und Osten knallige Hitze, in allen anderen Landesteilen machen heftige Gewitter, Starkregen und Überschwemmungen den Menschen zu schaffen. Mit den Betroffenen möchte mit Sicherheit niemand tauschen: 


Zum Beispiel mit dem Ladenbesitzern und Kunden in diesem Einkaufszentrum in Wuppertal.


Oder mit diesen Autofahrern:


Auch in oberen Stockwerken ist man nicht vor dem vielen Wasser sicher.


Diese Hausbesitzer in Gießen werden sich gefreut haben, als der Starkregen endlich aufgehört hat:


Die Hessen haben es zur Zeit nicht leicht:


Nach heftigen Starkregen sind die rheinland-pfälzischen Orte Herrstein und Fischbach in Sturzfluten regelrecht abgesoffen:


An Christi Himmelfahrt spielten sich in Hamburg diese Szenen ab:


Im April 2018: "Fishing for something" in Fulda...



Für eine Starkregen-Bilanz 2018 ist es aktuell noch zu früh. Mit Sicherheit kann es keine Entwarnung geben, denn die Sommermonate gelten allgemein als Starkregen-Saison - und die steht uns in diesem Jahr noch bevor.