FAQ: So funktioniert die Autozulassung über die Kfz-Versicherung

Auto
04.09.2023

Seit September 2023 befindet sich die Online-Kfz-Zulassung im Testbetrieb. Sobald der Service vollumfänglich zur Verfügung steht, bringt er für Autofahrer handfeste Vorteile.

Seit Herbst 2023 steht das Zulassungsportal der Versicherer prinzipiell zur Verfügung. Es kann derzeit noch nicht als produktiver Service angeboten werden, da zahlreiche Zulassungsbehörden die IT-technischen Voraussetzungen noch nicht umgesetzt haben. Sobald der Service zur Verfügung steht, bietet er für Autofahrer viele Vorteile.

Wie können Autos bislang zugelassen werden? 

Bislang gibt es drei Möglichkeiten, ein Kraftfahrzeug zuzulassen:


  1. Der Halter geht persönlich zur Zulassungsstelle
  2. Über den Autohändler, dem der Halter vorab eine Zulassungsvollmacht erteilt
  3. Online, über die sogenannte “internetbasierte Zulassung”


Wer sein Auto online zulassen möchte, braucht neben den üblichen Unterlagen wie Fahrzeugschein und eVB-Nummer auch einen elektronischen Personalausweis mit aktivierter eID-Funktion sowie ein Lesegerät bzw. die AusweisApp.


Welche Rolle spielen bei der Zulassung Kfz-Versicherungen? 

Ohne eine Kfz-Haftpflichtversicherung darf in Deutschland kein Kraftfahrzeug auf die Straße, zugelassen werden Fahrzeuge daher nur mit einem Versicherungsnachweis. In der Regel erfolgt dieser Nachweis mithilfe der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB). Heißt: Jeder Halter, der ein Auto zulassen möchten, steht ohnehin in Kontakt mit einer Kfz-Versicherung.


Was ist neu seit September 2023? 

Seit Herbst 2023 steht das Zulassungsportal der Versicherer prinzipiell zur Verfügung. Es kann derzeit noch nicht als produktiver Service angeboten werden, da zahlreiche Zulassungsbehörden die IT-technischen Voraussetzungen noch nicht umgesetzt haben. Sobald der Service zur Verfügung steht, bringt er für Autofahrer handfeste Vorteile. So könnten Autokäufer ihr Auto beim Kfz-Versicherer nicht nur versichern, sondern auch gleich die Zulassung beantragen. Möglich wird dieser neue Service, der Kfz-Versicherer durch den beschlossenen Ausbau der internetbasierten Zulassung.

Bisher konnten nur Privatpersonen mit dem elektronischen Personalausweis ein Auto über das Internet zulassen – künftig dürfen dies auch Unternehmen wie Kfz-Versicherer im Auftrag ihrer Kunden. Vorteil aus Kundenperspektive: Der nur selten genutzte elektronische Personalausweis ist dafür nicht notwendig.


Welche Vorteile bietet die Zulassung über den Kfz-Versicherer? 

Die Zulassung über den Kfz-Versicherer wird den Autokauf für viele Menschen schneller, einfacher und unbürokratischer machen. Künftig können sich Autokäufer den Gang zur Zulassungsstelle sparen, ohne dafür den elektronischen Personalausweis nutzen zu müssen.


Wie funktioniert die Zulassung über den Kfz-Versicherer? 

Autofahrer können die Zulassung bei ihrem Kfz-Versicherer online, telefonisch oder persönlich vor Ort beantragt werden. Gleiches gilt übrigens für die elektronische Versicherungsbestätigung.


Welche Unterlagen sind normalerweise für eine Autozulassung notwendig? 

Wer sein Fahrzeug anmelden möchte, sollte dafür die Zulassungsstelle an seinem Wohnsitz aufsuchen. Folgende Dokumente sind dafür auf jeden Fall notwendig:


  • Personalausweis oder Reisepass
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  • Bisherige Kennzeichen bei Gebrauchtwagen
  • Fahrzeugbrief und –schein
  • TÜV-Prüfbericht
  • Prüfbericht der Abgasuntersuchung
  • Lastschrifteinzugsermächtigung für die Kfz-Steuer 


Welche Kfz-Kennzeichen gibt es?

Kostenlose Versicherungsberatung bei Mathias Zunk
Haben Sie Fragen?

Versicherungskaufmann Mathias Zunk beantwortet Ihnen gerne Ihre Fragen rund um Vorsorge und Versicherungen.